Datenschutzbestimmungen

HUGO BOSS legt großen Wert auf den Schutz deiner personenbezogenen Daten und verarbeitet diese auf der HUGO BOSS Karriereseite (nachfolgend „Recruiting-Website“) unter https://careers.hugoboss.com ausschließlich in Übereinstimmung mit den nachfolgend beschriebenen Grund­sätzen und unter Beachtung der jeweils anwendbaren Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Soweit andere Rechtsnormen – insbesondere Rechtsnormen anderer Länder – Anwendung finden, gelten diese entsprechend.

A. INFORMATIONEN ÜBER DEN VERANTWORTLICHEN

I. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

HUGO BOSS AG
Dieselstr. 12, 72555 Metzingen, Germany
Telefon: +49 7123 94-0
Fax: +49 7123 94-80259
E-Mail: info@hugoboss.com

Soweit du dich auf Stellen anderer HUGO BOSS Gesellschaften bewirbst, findest du die Angaben zu dem für den Einstellungsprozess jeweils Verantwortlichen hier.

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

HUGO BOSS AG
Data Protection Officer
Dieselstr. 12, 72555 Metzingen, Germany
Telefon: +49 7123 94 – 80999
Fax: +49 7123 94 – 880999
E-Mail: datenschutz@hugoboss.com

B. DEINE RECHTE ALS BETROFFENER

In Bezug auf die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten hast du – sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen – folgende Rechte:

I. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
II. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
III. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) (Art. 17 DSGVO)
IV. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
V. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
VI. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)

Gemäß Art. 21 Nr. 1 DSGVO hast du das Recht, aus Gründen, die sich auf deine besondere Situation beziehen, jederzeit der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu widersprechen, die auf Art. 6 Abs. 1) e) oder f) DSGVO, einschließlich Profilerstellung auf der Grundlage dieser Bestimmungen, basiert. Gemäß Art. 21 Nr. 2 DSGVO hast du das Recht, der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten für Direktwerbung jederzeit zu widersprechen, einschließlich Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Detaillierte Informationen zur Rechtsgrundlage der Verarbeitung findest du in Abschnitt C dieser Privacy Policy.

VII. Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)
VIII. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 57 Abs. 1 f) DSGVO)

Zur Ausübung deiner Rechte kannst du dich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden (Abschnitt A.II.).

 

C. Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Du kannst unsere Recruiting-Website rein informatorisch nutzen, dich aber auch auf unserer Recruiting-Plattform registrieren, um dich auf freie Stellen im HUGO BOSS Konzern bewerben und auch erweiterte Leistungen in Anspruch nehmen zu können, oder deine Daten zu im Weiteren beschriebenen Zwecken zu hinterlassen (siehe dazu unter II.).

I. Informatorische Nutzung der Recruiting-Website

Bei der rein informatorischen Nutzung der Website werden durch den auf deinem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser technisch bedingt bestimmte Informationen an den Server unserer Website gesendet, beispielsweise deine IP-Adresse oder der verwendete Browser. Wir verarbeiten diese Informationen zur Bereitstellung der von dir aufgerufenen Inhalt der Website. Zur Gewährleistung der Sicherheit der IT-Infrastruktur, die für die Bereitstellung der Website eingesetzt wird, werden diese Informationen außerdem temporär in einem sog. Webserver-Logfile gespeichert.

Im Folgenden erhältst du detailliertere Informationen hierzu:

1. Welche Daten verarbeiten wir und für welche Zwecke?

Wir verarbeiten Protokolldaten, die beim Aufruf der Website über das Hypertext Transfer Protocol (Secure) – HTTP(S) technisch bedingt anfallen („HTTP-Daten“). Dazu gehören beispielsweise IP-Adresse, Typ und Version deines Internet-Browsers, verwendetes Betriebssystem, die aufgerufene Seite, die zuvor besuchte Seite (Referrer URL), Datum und Uhrzeit des Abrufs. Diese Daten stammen von dir als Nutzer der Website. Die Bereitstellung ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Es besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten. Im Falle einer Nichtbereitstellung der Daten können wir die aufgerufenen Inhalte der Website jedoch nicht bereitstellen.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir deine Daten?

Zur Bereitstellung der durch den Nutzer aufgerufenen Inhalte der Website werden HTTP-Daten temporär auf unserem Webserver verarbeitet. Die Verarbeitung beruht auf einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Unser berechtigtes Interesse ist die Bereitstellung der durch den Nutzer aufgerufenen Inhalte der Website.

Zur Gewährleistung der Sicherheit der für die Bereitstellung der Website eingesetzten IT-Infrastruktur, insbesondere zur Feststellung, Beseitigung und beweissicheren Dokumentation von Störungen (z.B. DDoS-Angriffen) werden HTTP-Daten temporär in Webserver-Log-Dateien verarbeitet. Die Verarbeitung beruht auf einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Unser berechtigtes Interesse ist die Gewährleistung der Sicherheit der für die Bereitstellung der Website eingesetzten IT-Infrastruktur, insbesondere zur Feststellung, Beseitigung und beweissicheren Dokumentation von Störungen.

3. Wer bekommt deine Daten?

Die Daten werden in der Regel an unsere(n) (Hosting-)Provider als unsere(m) Auftragsverarbeiter mit Sitz innerhalb der EU/ des EWR sowie in Drittstaaten weitergegeben. Im Fall von Dienstleistern in Drittstaaten liegen die rechtlichen Anforderungen zur rechtskonformen Datenverarbeitung in Form von Standardvertragsklauseln und zusätzlichen Maßnahmen vor.

4. Wie lange speichern wir deine Daten?

Die Protokolldaten werden in Server-Log-Dateien in einer Form, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht, für einige Tage gespeichert, es sei denn, dass ein sicherheitsrelevantes Ereignis auftritt (z.B. ein DDoS-Angriff). Im Fall eines sicherheitsrelevanten Ereignisses werden Server-Log-Dateien bis zur Beseitigung und vollständigen Aufklärung des sicherheitsrelevanten Ereignisses gespeichert.

5. Erfolgt eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt.

 

II. Weitere Nutzung der Recruiting-Website, insbesondere zum Zwecke der Bewerbung oder der Stellensuche

1. Welche Daten verarbeiten wir und für welche Zwecke?

Wir verarbeiten die von dir bereitgestellten Daten für deine Bewerbung oder dein Interesse an einer Mitarbeit in unserem Unternehmen, die in der Regel in Stammdaten (wie z.B. deinem Vor- und Zunamen, Geburtsdatum), Adress- und Kontaktdaten sowie Ausbildungs-, Qualifikations- und Lebenslaufdaten, deinem Foto oder Video, evtl. deiner Nationalität und Arbeitserlaubnis sowie in besonderen Fällen Angaben zu besonderen Datenkategorien wie etwa einer vorhandenen Schwerbehinderung oder Vorstrafen bestehen können.

Wir verarbeiten deine Daten auf unserer Recruiting-Plattform, um geeignete Bewerber für offene Positionen zu finden. Zur Nutzung unserer Recruiting-Plattform kannst du ein Kandidatenprofil anlegen. Hierüber kannst du dich auf konkrete Stellen bewerben und auch den Erhalt von Benachrichtigungen über geeignete offene Positionen, die deinen Suchkriterien entsprechen, freischalten („Job Alert“). Du kannst z.B. im Rahmen des POD – Personalisation on demand oder über unseren Chatbot auch deinen Lebenslauf hochladen und analysieren lassen oder Fragen beantworten. Du kannst dich auch für unsere Talent Community anmelden, um über passende Stellenangebote informiert zu werden und HR-Marketing-Informationen zu erhalten. Gemäß den von dir zur Verfügung gestellten Informationen und Profilfreigaben kannst du durch uns auch entsprechenden Talent Pools zugeordnet werden.

Die Registrierung zum Kandidatenprofil erfolgt über das Registrierungsformular oder die POD – Personalisation on demand. Im Rahmen der Nutzung unseres Chatbots kannst du dich entscheiden, ob du ein Profil anlegen willst. Widrigenfalls werden deine Daten mit der Beendigung der Nutzung nicht weiterverwendet.

Du kannst dich auf der Plattform ggfs. unter Benutzung deiner Profildaten aus sozialen Netzwerken wie LinkedIn, Facebook oder Google registrieren. In diesem Fall stimmst du zu, dass die Daten aus diesen Netzwerken kopiert und entsprechend in unsere Recruiting-Plattform eingefügt werden. Neben den Stammdaten können möglicherweise zusätzliche Daten, wie z. B. dein derzeitiger Arbeitgeber und dein Posten, aus dem Profil in der gewünschten Quelle übertragen werden. Diese Daten sind in der Regel nicht für die Erstellung deines Bewerberprofils erforderlich, werden jedoch je nach Einstellungen deines Profils oder sonstigen Einstellungen dieser Datenbanken u. U. dennoch übertragen. In diesen Fällen ist nicht HUGO BOSS, sondern in der Regel der Betreiber der jeweiligen Datenbank, der Datenverantwortliche.

Die Bereitstellung deiner Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Soweit du dich jedoch über unsere Recruiting-Website auf eine konkrete Stelle bewerben möchten, ist die Zurverfügungstellung deiner Daten erforderlich, damit HUGO BOSS über deine Bewerbung – und damit schließlich auch über deine Einstellung – entscheiden kann. Die Nutzung der zuvor bzw. im Folgenden genannten Funktionalitäten (Job Alert, POD, Chatbot, HR-Marketing-Informationen, Talent Community) ist grundsätzlich freiwillig, die Bereitstellung deiner Daten ist jedoch zur Nutzung dieser Funktionalitäten erforderlich.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir deine Daten?

Im Rahmen einer konkreten Bewerbung verarbeiten wir deine Daten, um eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses herbeizuführen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO bzw. Art. 88 DSGVO i.V.m. spezifischem nationalem Recht (bspw. § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Sofern du ein Kandidatenprofil auf der Recruiting-Website anlegst, um einen Job Alert einzurichten oder HR-Marketing-Informationen freizuschalten oder wenn du uns weitere personenbezogenen Daten freiwillig zur Verfügung stellst, verarbeiten wir deine Daten in diesem Zusammenhang auf Basis der von dir zuvor erteilten Einwilligung. Rechtsgrundlage für diese Einwilligung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO bzw. spezifisches nationales Recht (bspw. Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG). deine Einwilligung kannst du jederzeit – mit Wirkung für die Zukunft – widerrufen. Den Widerruf kannst du an datenschutz@hugoboss.com senden oder aber die gewünschten Einstellungen gleich selbst im Kandidatenprofil vornehmen.

3. Wer bekommt deine Daten?

Innerhalb von HUGO BOSS erhalten grundsätzlich diejenigen Stellen Zugriff auf deine personenbezogenen Daten, die diese zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder zur Bearbeitung deines E-Recruiting-Kandidatenprofils zwingend benötigen (bspw. HR, Betriebsrat, Fachbereichsverantwortliche).

Im Rahmen der Erstellung deines Kandidatenprofils stimmst du ausdrücklich der Freigabe deines Profils auch für Recruiter anderer HUGO BOSS Konzerngesellschaften zu. Damit können damit auch ggf. Konzerngesellschaften außerhalb der EU (sog. Drittstaaten) die Daten deines Profils einsehen. Bei Anwendbarkeit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) willigst du damit zugleich auch ausdrücklich in die Übermittlung deiner Daten in Drittländer nach Art. 49 Abs. 1 Satz 1 a. DSGVO ein. Diese Drittländer weisen ggf. kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau auf. Deshalb kann hier das Risiko bestehen, dass deine Daten durch lokale Behörden erfasst und verarbeitet sowie deine Betroffenenrechte nicht durchgesetzt werden könnten. Deine Einwilligung kannst du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem du dein Kandidatenprofil löschst. Weitere Informationen hierzu kannst du unter datenschutz@hugoboss.com anfordern.

Recruiter anderer Tochtergesellschaften können auf Daten von Bewerbern und Interessenten zugreifen, um dich über passende Stellen oder interessante Neuigkeiten zu informieren.

Zur Bereitstellung der cloudbasierten Recruiting-Website sowie zur Erbringung weiterer IT-Support- und Verwaltungsaufgaben setzt HUGO BOSS darüber hinaus verschiedene IT-Dienstleister mit Sitz innerhalb der EU/ des EWR sowie in Drittstaaten ein. Im Fall von Drittstaaten liegen die rechtlichen Anforderungen zur rechtskonformen Datenverarbeitung in Form von Standardvertragsklauseln und zusätzlichen Maßnahmen vor.

Deine personenbezogenen Daten sind vor unberechtigten Zugriff durch erforderliche Sicherheitsmaßnahmen (Verschlüsselung, physische Sicherheitsmaßnahmen der Server etc.) stets geschützt.

4. Wie lange speichern wir deine Daten?

Grundsätzlich kannst du innerhalb deines Kandidatenprofils auf der Recruiting-Website jederzeit deine Daten selbst ändern und löschen oder die Löschung deines Profils per E-Mail an datenschutz@hugoboss.com beantragen. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, Daten zu einer konkreten Bewerbung nach einer entsprechenden Absage aus eigenen Beweissicherungsinteressen weiter vorzuhalten. Sofern du die Recruiting-Plattform über einen bestimmten Zeitraum nicht nutzt bzw. nicht mit uns interagierst, werden deine Daten / dein Kandidatenprofil automatisch gelöscht. Dieser Zeitraum kann bis zu 13 Monate betragen. Soweit wir deine Daten aufgrund einer Einwilligung verarbeiten, werden deine Daten unabhängig davon nach einem Widerruf deiner Einwilligung innerhalb der gesetzlichen Frist gelöscht.

5. Erfolgt eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Die Entscheidung über deine Einstellung wird nicht ausschließlich automatisiert getroffen.

Zur Auswertung deiner Passgenauigkeit auf eine konkrete Stelle sowie ggfs. zur Zuordnung deines Profils zu sonstigen passenden Vakanzen wenden wir ein „Lebenslauf-Parsing“ an, das mittels künstlicher Intelligenz Informationen aus deinem Lebenslauf herausfiltert und diese mit den Anforderungen für die jeweilige Stelle vergleicht. Dies ermöglicht es, Übereinstimmungen zu erkennen und dir die Stellen vorzuschlagen, die gut zu deinem Profil passen.

 

III. Anmeldung zu E-Mails mit HR-Marketing-Informationen

Du kannst auch Updates zu Karrierethemen freischalten, die wir dir dann per E-Mail zusenden (HR-Marketing-Informationen zum Unternehmen, Hinweise auf bzw. Einladungen zu Veranstaltungen, Messen etc.).

1. Welche Daten verarbeiten wir und für welche Zwecke?

In diesem Fall verarbeiten wir Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Name, Anrede), technische Kommunikations- und Nutzungsdaten (wie z.B. Datum und Zeitpunkt der Anmeldung bzw. Bestätigung, IP-Adresse des verwendeten Endgeräts, Datum und Zeitpunkt der Abmeldung, Datum und Uhrzeit des Newsletter-Aufrufs, IP-Adresse, Typ und Version deines Internet-Browsers, verwendetes Betriebssystem) sowie Analysedaten (z.B. Daten über die Nutzung des Newsletters, insbesondere Aufrufe, Aufrufhäufigkeit und Klickverhalten in aufgerufenen Newslettern).

Deine Daten werden zur Zusendung der E-Mails an dich als Abonnenten benötigt. Die Angabe der Anrede und des Namens verwenden wir zur persönlichen Ansprache. Andere Daten werden zur Analyse des Nutzungsverhaltens in unserem Newsletter und für Zwecke der Personalisierung und bedarfsgerechten Gestaltung des Newsletters sowie zur Erstellung anonymisierter Reports zur Analyse und Bestimmung der Newsletter-Strategie verwendet.

2. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir deine Daten?

Die Zusendung der E-Mails erfolgt auf Grundlage deiner Einwilligung i.S.v. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Im Übrigen erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage einer Interessenabwägung i.S.v. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO zugunsten unseres berechtigten Interesses, das in der Bereitstellung, Auswertung und Verbesserung unseres Karriere-Auftritts und der Kommunikationsmaßnahmen besteht.  

3. Wer bekommt deine Daten?

Die Daten werden an unsere(n) (Hosting- und E-Mail-) Provider als unsere(m) Auftragsverarbeiter mit Sitz innerhalb der EU/ des EWR sowie in Drittstaaten weitergegeben. Im Fall von Dienstleistern in Drittstaaten liegen die rechtlichen Anforderungen zur rechtskonformen Datenverarbeitung in Form von Standardvertragsklauseln und zusätzlichen Maßnahmen vor.

4. Wie lange speichern wir deine Daten?

Wir speichern diese Daten, solange du dich nicht von unserem Newsletter abgemeldet hast. Ausnahmsweise speichern wir diese Daten darüber hinaus, soweit und solange wir für diese Daten gesetzlichen Aufbewahrungs- oder Dokumentationspflichten unterliegen oder soweit dies für Beweiszwecke erforderlich ist.

5. Erfolgt eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

 

IV. Sonstige Informationen zum Bewerbungsverfahren

Im Laufe des Bewerbungsverfahrens werden ggfs. weitere Daten von dir verarbeitet, wie Daten aus Vorstellungsgesprächen, Empfehlungen, Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, oder Bank- und Reisedaten bei der Abrechnung der Anreisekosten gemäß weiterer Information. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO bzw. Art. 88 DSGVO i.V.m. spezifischem nationalem Recht (bspw. § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)).

 

D. Cookies

Bei Cookies handelt es dich um kleine Datenpakete, die von deinem Browser auf deinem Endgerät abgelegt werden. Diese Technologien helfen, die Angebote der Website zu optimieren, z.B. du bei einem weiteren Besuch der Website wiederzuerkennen. Dazu gehören auch Technologien zum Tracking.

Informationen zur Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Cookies finden du in unserer Cookie Policy.

Stand und Änderung dieser Datenschutzinformationen

Diese Datenschutzrichtlinie tritt sofort in Kraft.

Aufgrund technischer Entwicklungen und/oder Änderungen der gesetzlichen oder regulatorischen Anforderungen kann es notwendig sein, diese Datenschutzrichtlinie zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzinformation kann jederzeit unter https://careers.hugoboss.com abgerufen werden.